EDWINA DE POOTER

Künstler anfragen!

Die quirlige Entertainerin vereint Professionalität mit Charme und Eleganz wie keine andere und verfügt über ein schier unerschöpfliches Repertoire. Die Rede ist von Edwina De Pooter. Freuen Sie sich auf eine temperamentvolle 40 min Live-Entertainmentshow mit beliebten Welthits, Evergreens, den schönsten Musicalmelodien, Rock´n´ Roll, Gospels und aktuellen Hits. Erleben Sie in ihrer One-Woman-Show Viva la Diva, mitreißende Choreographien, hautnahe Publikumsanimation und bezaubernde Kostüme.

Mit viel Humor, unglaublicher Power und mitten im Publikum wird die Gala zur Party. Ein Gast wird zum Blues Brother und der Saal rockt! Die Show kann auf Wunsch mit 2 – 4 professionellen Tänzerinnen, oder alternativ mit Livemusikern gebucht werden. Freuen Sie sich auf eine faszinierende Künstlerin mit einer unglaublichen Ausstrahlung und einer Stimme, die unter die Haut geht!

Sie moderierte für Angela Merkel den Neujahres Empfang in Salzwedel. Bei ihrem Konzert-Auftritt mit Udo Jürgens, kurz vor seinem 80. Geburtstag, überraschte sie ihn mit einem weißen Bademantel.
Sie hat unter anderem die Eröffnungsgala der VW Arena vor 7000 Zuschauern moderiert, führte durch die große James Last Show, war Stargast bei der Ehrung für Otto Rehhagel als Weltnationaltrainer und trat schon zusammen live mit den Bläck Föös, Udo Jürgens, Silbermond und Pink auf.

– Ritz-Carlton Berlin | Grande Ball
– UNICEF Gala
– ZDF – Fernsehgarten
– Hilton Hotel Berlin
– Queens Hotel Frankfurt
– Estrel Convention Center Berlin
– Weser-Ems-Halle Oldenburg
– Volkswagenhalle Braunschweig
– SAS Radisson Hotel Berlin
– Hotel Maritim Pro Arte Berlin
– Palmengarten Frankfurt
– CeBit Hannover
– Maza Gilde Riga
– Ärzte Kongress
– VDI Ball
– Auszeichnung als beste Newcomerin 2003
– Moderation der FIFA WM-Gala

Vom Sandkastenwunder zur Entertainerin

Schon ihr Name ist Musik. Dieser stammt aus ihrem deutsch-belgischen Elternhaus.
Die Mutter gibt ihr den Vornamen, der Nachname ist von ihrem Vater. Musik spielt im Elternhaus in Barby bei Magdeburg schon immer eine große Rolle. Als die fünfjährige Edwina in der Sandkiste den Heintje-Song „Mama“ trällert, stecken die Anwohner die Köpfe aus dem Fenster und fragen sich, „Wer singt denn da so schön?“ Ach, die kleine Edwina.. Aus der kleinen Edwina wird bald schon eine junge hübsche Dame, die nur noch einen Wunsch hat…. in einer Band zu singen.

Gesagt, getan! Edwina, gerade 16 geworden, läuft heimlich zu den Proben, nimmt Gesangunterricht, lernt Gitarre und Keyboard. Beim ersten Auftritt sind ausgerechnet die Eltern im Publikum. Statt eines Donnerwetters bekommt Edwina überraschenderweise ein Lächeln der beiden geschenkt. Dennoch… einen anständigen Beruf soll sie trotzdem lernen.

Sie absolviert eine dreijährige Ausbildung zur Physiotherapeutin in Halberstadt und investiert jede freie Minute in die Musik. Schon bald steht Edwina vor einer richtungsweisenden Entscheidung: „der Beruf oder die Musik“? Da die Musik weiterhin an erster Stelle steht, entscheidet sie sich für ihre große Leidenschaft. Sie nimmt jedoch zur finanziellen Sicherheit einen Halbtagsjob an.

Um ihr musikalisches Repertoire zu erweitern, verlässt Edwina De Pooter ihre erste Band, und tourt mit diversen Showbands durch die Lande. Ob Musical, Schlager, Pop, Rock, Gospel – Edwina De Pooter kann dank ihrer klassischen Ausbildung viele Stilrichtungen interpretieren.

Dennoch fehlt ihr etwas: „die Freiheit“. Sie wagt ein ungeheures Risiko und flüchtet in die Ungewissheit. Im September 1989, einen Monat vor der Öffnung der deutsch – deutschen Grenze „türmt“ Edwina nach Westdeutschland. Sie hätte bleiben können, hatte einen Vertrag bei einem renommierten Orchester in der Tasche. Die Freiheit ist ihr jedoch wichtiger. Um ihrem Traum, „eine Karriere im Showbusiness“, ein Stück näher zu kommen, setzt sie alles auf eine Karte! Das gesparte Geld wird in Kostüme, Playbacks, Arrangements und einer Tanzausbildung bei „Les Si Belles“ in Holland investiert.

Zurück in Berlin, arbeitet das Energiebündel drei Jahre lang als Leadsängerin im bekannten „Joe Kurzweg Orchester“. Diverse Fernseh- und Rundfunkauftritte folgen, u.a. „Musikantenscheune“, „Achims Hitparade“, „Ein Kessel Buntes“. Nebenbei tüftelt die Künstlerin an ihrem Soloprogramm, mit dem sie später nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland sehr erfolgreich ist.

1997 kommt ihre erste CD „Country-Time“ auf den Markt, die sie in diversen TV-Sendungen wie z.B. „Johnny Hills KM 330“ vorstellt.
Im Februar 2000 folgt ein unvergessener Höhepunkt für Edwina: die Moderation der „James Last – Show“.

Im September 2000 hat die sympathische Künstlerin ein Engagement als Moderatorin und Sängerin vor 7000 Zuschauern während der Eröffnungsgala der Volkswagenhalle Braunschweig.
Als Edwina im Juni 2002 mit dem Präsidenten des BVD Dirk Wöhler zusammentrifft, ist sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort, denn Wöhler stellt den entscheidenden Kontakt zum Sänger und Produzenten Peter Sebastian her, der genau zu diesem Zeitpunkt eine Sängerin sucht.

Edwina und Peter sind auf einer Wellenlänge und produzieren das Weihnachtsduett „Die Hütte im Wald“. Im Januar 2003 folgt die Soloscheibe „Auch wenn ich es mal bereue“.
Edwina De Pooter muss nichts bereuen. Sie hat ihren Kindheitstraum mit Disziplin und Energie verwirklicht. Dabei ist sie immer einen geraden Weg gegangen, bescheiden und bodenständig geblieben.
Wenn Edwina tatsächlich mal nicht singt, widmet sie sich ihren Hobbys: Psychologie, Reisen, Lesen und Sport.